4. Relevante Normen für das BGM?

Technische Normen (relevant für das BGM)

Die aktuelle Norm DIN SPEC 91020 fasst derzeit (Juli 2012 erschienen) die relevanten Normwerke zusammen. Das folgende Bild stellt nur die wichtigsten Normen dar.

Kernelement der DIN SPEC 91020 ist die Integration des BGM in die ISO 9001.

Kommentar zur Norm:

Die vorliegende DIN SPEC 91020 fasst den aktuellen Diskussionsstand im betrieblichen Gesundheitsmanagement zusammen und strukturiert die Fragestellung in sinnvoller Weise. Hervorzuheben ist der Ansatz Nachhaltigkeit durch die Implementierung des BGM in die ISO 9001 zu erreichen.

Die Bedeutung der Veränderung von Firmenkultur und wertschätzender Führung ist enthalten, aber aus meiner Sicht nicht der Bedeutung entsprechend gewürdigt.

Der größte Mangel besteht in der völlig offenen Gestaltung der nachhaltigen Partizipation der Mitarbeiter im BGM-Modell.

Nicht Aufgabe der Norm, aber dennoch gravierend fehlend, ist die Beteiligung der Interessenvertretungen! Insbesondere, da die Beteiligung in nahezu allen Element erforderlich ist, das Thema gleichzeitig sehr komplex ist, besteht hier der größte Handlungsbedarf bei der Konzeption einer Einführung eines BGM .

Wesentliche Normen für das BGM

DIN EN ISO 9001 Qualitäts-Management

Erhöht Prozesssicherheit der Abläufe im Unternehmen, Festlegungen und Dokumentation, Steigerung der Effizienz, nachweisliche Erfüllung von Anforderungen, Verantwortung der Leitung, Management von Ressourcen, Zielrealisierung, Messung, Analyse und Verbesserung

DIN SPEC 91020

Die DIN SPEC 91020 legt Anforderungen an ein Betriebliches Gesundheitsmanagement-system fest. Durch sie soll es einem Unternehmen / Betrieb  ermöglicht werden, seine  betrieblichen Rahmenbedingungen, Strukturen und Prozesse so zu entwickeln und umzusetzen, dass das Arbeitssystem und der Betrieb gesundheitsgerecht und leistungsfördernd gestaltet werden kann.

Die Spezifikation geht über rechtlichen Verpflichtungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz und Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung hinaus.

HSAS 18001 (Arbeitssicherheits-Management)

BS OHSAS 18001 Arbeitsicherheit und Gesundheitsschutz (Occupational Health and Safety Assessment Series) betrachtet das Arbeitssicherheits- und Gesundheitsmanagement-system (A&G-System) produzierender Betriebe.

ISO 14001 (Umwelt-Management)

Die Umweltmanagementnorm ISO 14001 legt anerkannte Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem (Kontinuierlichen Verbesserungsprozess … Methode Planen-Ausführen-Kontrollieren-Optimieren (Plan-Do-Check-Act, PDCA))  fest und ist Teil einer Normenfamilie. (ISO 14004: ISO 14015: ISO 14020: ISO 14031: ISO 14040: ISO 14051: ISO 14064).

ISO 26000 (Verankerung gesellschaftlicher Verantwortung )

Die ISO 26000 ist ein Leitfaden, der Orientierung und Empfehlungen gibt, wie sich Organisationen jeglicher Art verhalten sollten, damit sie als gesellschaftlich verantwortlich angesehen werden können.

  • Anerkennung der gesellschaftlichen Verantwortung und
  • Identifizierung und Einbringung der Anspruchsgruppen.

DIN EN ISO 10075

Die DIN EN ISO 10075-1 definiert als Gesamtheit aller erfassbaren Einflüsse, die von außen auf den Menschen zukommen und psychisch auf ihn einwirken, die psychische Belastung.

Seminarangebote zum Thema: Betriebliches Gesundheitsmanagement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst die Aufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.