Konfliktmanagement

Konfliktmanagement im Betrieb ist zunächst eine Führungsaufgabe.

Konflikte am Arbeitsplatz nehmen zu. Ursächlich dafür sind insbesondere die zunehmenden psychischen Belastungen am Arbeitsplatz durch Leistungsverdichtung einerseits und immer schnellere Veränderungsprozesse andererseits.

Ein gutes Konfliktmanagement ist damit gleichzeitig Teil eines funktionierenden Gesundheitsmanagements und eine Maßnahme der Organisationsentwicklung. Ziel ist die Gestaltung einer fairen Betriebskultur, in der sich die Menschen auch in Veränderungs-prozessen „mitgenommen“ fühlen und nicht in Konkurrenz untereinander geraten, die sich dann in sozialen Konflikten entlädt.

Konflikte sind allerdings Alltag in den Betrieben, es gibt kein Leben und Arbeitsleben ohne Konflikte.

Es ist die Aufgabe der Führungskräfte durch vorausschauendes Handeln Konflikte zu vermeiden und bestehende Konflikte so zu lösen, so dass Krisen vermieden, Beteiligte und Betroffene nicht geschädigt und die Unternehmensziele nicht gefährdet werden.

Im unternehmerischen Kontext wird unter Konfliktmanagement  der systematische, bewusste und zielgerichtete Umgang mit Konflikten verstanden.

Solch ein Konfliktmanagement (Konfliktberatung und Mediation) besteht typischerweise aus einer Anzahl verschiedener Elemente:

  • betriebliche Konfliktlotsen,
  • Konfliktanlaufstellen,
  • externe Konflikt-Hotlines,
  • interne Mediatoren-Pools,
  • externe Coaching-Angebote,
  • u.v.a.m.,

die im betrieblichen Konfliktmanagement geregelt werden.

Solche betrieblichen Anlaufstellen, Hotlines und  sind mit schon traditionell bestehenden Stellen und Verfahren (wie z. B. Mobbing-Beauftragte, Gleichstellungsbeauftragte, Einigungsstellenverfahren) zu vernetzen.  Aus dieser Vernetzung ergibt sich dann ein kann integriertes Konfliktmanagementsystem.

Die betriebliche Umsetzung erfolgt auf zwei Wegen:

  • der Integration in das betriebliche Managementsystem
  • durch Betriebs- oder Dienstvereinbarungen.

Für die Nachhaltigkeit ist diese betriebliche Verankerung von großer Bedeutung.

Schließlich muss das implementierte Konfliktmanagement-System eine Evaluierung der Ergebnisse beinhalten, um  Veränderungen angepasst zu werden und eine ständige Verbesserung sicherzustellen.

Seminar zu diesem Thema: Konflikte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte erst die Aufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.